Gesellschaft für Entwicklung (GfE), Odessa

Programm für nationale Minderheiten

GfE-Spezial: Ukraine für Unternehmer

Fragen und Antworten

Wer ist mein erster Ansprechpartner?

Der Kontaktmanager der GfE steht Ihnen beratend zur Seite und kann Ihr Anliegen mit den jeweiligen RIZ abstimmen.

Bitte wenden Sie sich an uns per E-Mail:
info@gfe-odessa.org
Tel. +38 (048) 777 10 34 oder 777 11 45

Sie können auch direkt mit den RIZ ihrer Wahl Kontakt aufnehmen. Deren Ansprechpartner finden Sie hier:
Standorte.

Was macht die GfE?

Die Gesellschaft für Entwicklung (GfE), Odessa, führt Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms der Bundesrepublik Deutschland zugunsten der deutschen Minderheit in der Ukraine durch.
Dabei verbinden wir die Erfahrungen und Vorstellungen unserer Partner mit der GIZ-Fachkompetenz.

Welche Funktion haben die RIZ?

Die sieben Regionaleninformationszentren (RIZ) in der Ukraine sind regionale Anlaufstellen für kulturelle und soziale Anliegen der deutschen Minderheit und rechtlich eigenständige Partner der GfE.
In ihrer Funktion als übergeordnete Kulturzentren versorgen die RIZ insgesamt 65 Begegnungsstätten in den Regionen mit Informationen.

Interessierten Unternehmern aus Deutschland vermitteln die RIZ erste Kontakte in die Ukraine und bieten Hilfestellungen bei der Identifikation von Geschäftspotentialen an.

Wieviele ethnische Deutsche gibt es im Land?

Es gibt ca. 33.000 Angehörige der deutschen Minderheit in der Ukraine.
Zum Vergleich: ca. 700.000 in Russland. Auch wenn sich diese als Deutsche verstehen, ist nicht davon auszugehen, dass sie auch deutsch sprechen.

Welche Sprache wird in der Ukraine gesprochen?

In der Westukraine Ukrainisch, in den östlichen Landesteilen, in der Region Odessa und auf der Krim Russisch. Die Hauptstadt Kiew repräsentiert sprachlich gesehen das Land; hier trifft man im Alltag in gleicher Weise auf beide Sprachen.

Daneben ist die ukrainische Sprache in ländlichen Gebieten sehr verbreitet. Prägend für die spätere Anwendung einer Sprache ist der Gebrauch in den Familien.

Mit dem Auto in die Ukraine - wie sind die Verhältnisse dort?

Da die Ukraine kein EU-Land ist, sollte das Auto auf ihren Namen angemeldet sein. Sind Sie nicht Besitzer, lassen Sie sich besser eine notarielle Bestätigung in Deutschland ausstellen. Gemietete Autos aus Deutschland stellen kein Problem dar.

Bei Ein- und Ausreise muss nichts bezahlt werden, Straßen sind kostenfrei zu benutzen, Umwelt-, Brücken- oder Autozusatzversicherungsgebühren etc. gibt es nicht. Auch gibt es keine Umweltzonen, Feinstaubplaketten.

Ungewohnt sind die größeren Entfernungen als in Deutschland. Alles ist weiter, dünner besiedelt - das Zeitgefühl und die gefühlten Streckenlängen beim Fahren ändern sich.

Die Gefahrensituationen sind im Straßenverkehr andere als in Deutschland: langsame LKWs, rasende Jeeps, schlechte Straßen, nicht beleuchtete Fahrzeuge etc. Das Autofahren erfordert somit mehr Aufmerksamkeit und Konzentration. Wenn Sie sensibel fahren, sinkt das Unfallrisiko: So wird die gewohnte Überregulierung des deutschen Straßenverkehrs einfach durch ein aktiveres Sicherheitsbewusstsein ausgeglichen.

Der Straßenzustand variiert von deutschen vorzeige Strassen bis ans untere Ende der Skala.
Allgemein gilt: Straßen sind außerorts besser als innerorts, auf einer Geraden besser als in einer Kurve, auf Brücken prinzipiell schlechter. Der Worst Case ist also die in einer Kurve liegende Brücke in einer Ortschaft.
Der Diebstahl von Straßenfahrzeugen kommt kaum häufiger vor, als in Westeuropa. Es gibt bewachte Parkplätze, selten auch Parkhäuser, die genutzt werden sollten.

Brauche ich ein Visum?

Nein, bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen pro Halbjahr, benötigen Sie kein Visum. Bei der Einreise werden sie allerdings nach ihrer Aufenthaltsadresse sowie dem Zweck ihres Aufenthalts gefragt.

Gebühren fallen bei der Ein- und Ausreise grundsätzlich keine an, wenn die gesetzlichen Reglungen eingehalten werden.

Die Ukraine liegt in Russland?

Nein, die Ukraine ist seit 1991 ein unabhängiges Land und hat mit Russland eine gemeinsame Grenze.

Diese Länder grenzen neben Russland ebenfalls an die Ukraine: Rumänien, Moldawien, Ungarn, Slowakei, Polen und Weißrussland.

Wie bezahle ich in der Ukraine?

In der Ukraine werden die gängigen Kredit- und EC-Karten akzeptiert, Geldabheben an Bankautomaten ist möglich. In Geschäften oder Restaurants empfiehlt es sich vorher nachzufragen, ob eine Kartenzahlung wirklich möglich ist, da die Lesegeräte teilweise nicht funktionieren.

Geld kann überall in Banken und Wechselstuben getauscht werden, von Geldwechsel auf offener Straße ist jedoch abzuraten.

Wie sicher ist die Ukraine?

Ihre schusssichere Weste können Sie getrost zu Hause lassen. Im Allgemeinen ist die Ukraine sehr sicher, und sicherer als die meisten ihrer Nachbarländer. Mit der üblichen Vorsicht und gesundem Menschenverstand lassen sich unliebsame Situation vermeiden.

Brauche ich in der Ukraine einen Pelzmantel?

Auch wenn die Ukraine lange Zeit zur Sowjetunion gehört hat und ziemlich weit im Osten liegt, ist es dort nicht so kalt wie in Sibirien. Ganz im Gegenteil, die Ukraine, vor allem die Krim, war das Sommerferienparadies der Sowjetunion und die Strände am Schwarzen Meer erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Die Sommer in der Ukraine sind also ausgesprochen warm und sonnig, die Winter sind dagegen etwas kälter als in Deutschland, so dass Sie im Winter ihren warmen Mantel nicht vergessen dürfen.

Gibt es Supermärkte?

Ja. In der Ukraine gibt es zunehmend mehr Supermärkte in denen auch nahezu alle westeuropäischen Produkte erstanden werden können. Viele von ihnen haben 24 Stunden geöffnet.

Kann das Leitungswasser getrunken werden?

Die Wasserqualität ist nicht die beste und der Geschmack des gechlorten Wassers nicht jedermanns Sache – Trinkwasser wird daher besser gekauft.

Sprechen die Ukrainer Englisch?

In der Ukraine wird ab der 3. Klasse Englisch unterrichtet. Einem Großteil der Bevölkerung – v.a. den Älteren - fällt es allerdings schwer, sich über einzelne Floskeln hinaus in Englisch zu verständigen. Die Studenten sind in dieser Hinsicht wesentlich gewandter und einige haben durch Auslandspraktika gute Sprachkenntnisse.

......................................................................................................................................................................
Weitere Auskünfte erhalten Sie auch gern per Telefon oder Email.

Tel: +38-048-7771034
mailinfo@gfe-odessa.org

-> zurück

................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Die Seite www.ukraine-fuer-unternehmer.org ist ein Service der GfE Odessa. Alle Rechte vorbehalten.

Site Map l Impressum l Haftungsausschluss l Datenschutzhinweis l Kontakt l GfE Odessa

Copyright © 2007-2014 Gesellschaft für Entwicklung (GfE)